Blog

Polyzystisches Ovarialsyndrom
Andere Inhalte

Polyzystisches Ovarialsyndrom und polyzystische Ovarien: Kann ich trotzdem Mutter werden?

September ist der Monat des Bewusstseins für das Polyzystische Ovar-Syndrom (PCOS), eine zwar weitverbreitete, aber noch eher unbekannte Stoffwechselerkrankung. Wenn Sie erfahren, dass Sie unter dem Polyzystischen Ovar-Syndrom leiden, ist es normal, dass Sie sich fragen: Wird sich das auf meine Fruchtbarkeit auswirken? Um diese Frage zu beantworten, muss man vor allem den Unterschied zwischen dem Polyzystischen Ovar-Syndrom (PCOS) und Polyzystischen Ovarien (PO) verstehen. Es handelt sich hierbei nämlich um unterschiedliche Krankheitsbilder, die jedoch ein gleiches Symptom aufweisen: polyzystische Eierstöcke. In diesem Blog werden wir die Unterschiede aufzeigen und erklären, wie sie die Fruchtbarkeit beeinflussen können. Polyzystische Ovarien und PCOS

implantation bleeding
Andere Inhalte

Implantationsblutung: Wie erkennt man sie?

Implantationsblutungen sind relativ häufig: Bei einer von drei Frauen kommt es zwischen der ersten und zweiten Schwangerschaftswoche zu solchen Blutungen. Dies kann für viele sogar das endgültige Schwangerschaftszeichen sein. Sie kann aber auch mit einer Blutung zu Beginn der Menstruation einhergehen. Bei Frauen, die gerne schwanger werden möchten, treten daher oft Unruhe und Angst auf, wenn dieses Symptom auftritt. Es ist wichtig, zwischen den verschiedenen Blutungsarten zu differenzieren und die Bedeutung der einzelnen Blutungen zu verstehen, um einen Schreck zu vermeiden. Was ist eine Einnistungsblutung? In den ersten Wochen der Schwangerschaft ist die Gebärmutter stark durchblutet. Das führt dazu, dass

infertilidad entorno social
FAQs

Unfruchtbarkeit und Umwelt: Was werden sie sagen?

Die Meinung des sozialen Umfelds kann für ein Paar mehr oder weniger wichtig sein, aber sie wird immer einen gewissen Einfluss haben. Die Unterstützung von Familie und Freunden ist bei der Bewältigung der Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Unfruchtbarkeit von entscheidender Bedeutung. Viele Paare zögern jedoch, ihre Situation mitzuteilen, weil sie befürchten, von anderen kritisiert zu werden. 

über 40 schwanger
Andere Inhalte

Schwanger werden ab 40?

Der Aufschub der Mutterschaft ist eine immer häufiger Realität. Es ist eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben einer Frau, weshalb wir dazu tendieren, sie aufzuschieben und auf eine Zeit mit mehr finanzieller, beruflicher, emotionaler und familiärer Stabilität zu warten.    Die Frage ist jedoch: Kann ich ab 40 noch schwanger werden?   

PID
Andere Inhalte

Alles was Sie über PGT-A wissen sollten.

Was sind Aneuploidien? Welche Krankheiten werden mit dem PGT-A-Test erkannt? Ist es notwendig, eine Fruchtbarkeitsbehandlung zu beginnen, um den Test durchzuführen?  

infertilidad masculina
Fertilitätsbehandlungen

Männliche Unfruchtbarkeit: Kann ich trotzdem Vater werden?

Schwanger zu werden, ist manchmal schwieriger, als viele Männer und Frauen mit Kinderwunsch erwarten: Jüngsten Studien zufolge leidet 1 von 8 Paaren unter Fruchtbarkeitsproblemen. Häufig wird angenommen, dass Unfruchtbarkeit hauptsächlich Frauen betrifft, doch die Realität sieht anders aus: Die männliche Fruchtbarkeit ist genauso relevant wie die weibliche, wenn es darum geht, schwanger zu werden. Tatsächlich sind die Ursachen einer ausbleibenden Schwangerschaft in 33 Prozent aller Fälle auf eine männliche Unfruchtbarkeit zurückzuführen.  Welche Symptome deuten auf eine männliche Unfruchtbarkeit hin? Wie Frauen stellen auch die meisten Männer ihre Unfruchtbarkeit erst dann fest, wenn sie versuchen, eine Familie zu gründen. Das liegt

FAQs

Unterstützung für die Ovarien: Was Sie über die Eierstockstimulation wissen sollten

Zu den wichtigsten Schritten einer assistierten Reproduktionsbehandlung zählt in der Regel die Stimulation der Eierstöcke. In den meisten Fällen ist die Durchführung dieser Hormonbehandlung notwendig, um qualitativ hochwertige Eizellen für eine Laborbefruchtung gewinnen zu können. Doch was passiert eigentlich bei einer Eierstockstimulation? Die wichtigsten Informationen zu diesem Thema haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

Adenomyose
Fertilitätsbehandlungen

Adenomyose: Eine mögliche Ursache für Unfruchtbarkeit bei Frauen

Bis vor einigen Jahren war nicht viel über Adenomyose bekannt. Trotzdem war bekannt, dass die Krankheit mit starken Blutungen, starken Menstruationsschmerzen und einer vergrößerten Gebärmutter einhergeht. Dank der Fortschritte in der Ultraschalltechnik ist es für Experten heute einfacher, eine Adenomyose zu diagnostizieren, auch wenn sie eine große Herausforderung bleibt. Diese Gebärmutterveränderung kann bei Frauen zu Fruchtbarkeitsproblemen führen, da sie die Einnistung der Embryonen behindert, was der Grund für wiederholte Einnistungsfehler ist.

Tipps für den Beginn einer Fruchtbarkeitsbehandlung⬇

Abonnieren Sie unsere Newsletter



Ja, ich habe die Nutzungsbedingungen* gelesen und erkläre mich damit einverstanden.

Abonnieren Sie unsere
Newsletter

Abonnieren






Ja, ich habe die und erkläre mich damit einverstanden Nutzungsbedingungen*