Blog

Abonnieren






Ja, ich habe die und erkläre mich damit einverstanden Nutzungsbedingungen*

kreb ivfspain
FAQs

Kann ich nach dem Krebs noch Mutter werden?

Die Diagnose Brustkrebs kann eine schockierende und absolut niederschmetternde Erfahrung sein. Vor allem für Frauen, die davon träumen, selbst noch Mutter zu werden. Krebs ist zu einer Krankheit geworden, die immer häufiger auftritt. Laut dem Robert Koch Institut wird jährlich bei rund 70.000 Frauen Brustkrebs diagnostiziert.

Wiederholte Fehlgeburten
Andere Inhalte

Wiederholte Fehlgeburten: wie kann man sie vermeiden?

Wiederholte Fehlgeburten sind einer der Hauptgründe warum Patienten die Sprechstunde mit unseren Fertilitätsspezialisten aufsuchen. Ungefähr 20-25% aller Schwangerschaften enden in einer spontanen Fehlgeburt. Unter spontaner Fehlgeburt versteht man Fehlgeburten, die vor der 20. Schwangerschaftswoche stattfinden. Wenn dies passiert, ergibt sich eine sogenannte spontane Fehlgeburt.

Stress Kinderwunschbehandlung
Andere Inhalte

Stress bei einer Kinderwunschbehandlung reduzieren

Die Unfruchtbarkeit stürzt einen in eine Achterbahnfahrt voller Emotionen. Schuldgefühle, Schamgefühl, Wut, Machtlosigkeit und Ungewissheit sind eine ständige Stressquelle für die Patienten. Es ist schwierig zu verstehen, wie etwas so natürliches und für viele so einfaches, für andere so schwer und emotional aufwühlend sein kann. Man darf auch nicht vergessen das ein so intimes Thema wie Schwangerschaft, plötzlich zu etwas medizinischen wird.

Polyzystisches Ovarialsyndrom
Andere Inhalte

Polyzystisches Ovarialsyndrom und polyzystische Ovarien: Kann ich trotzdem Mutter werden?

September ist PCOS Awareness Month. Ein Monat, der dem polyzystischen Ovarialsyndrom (PCOS) gewidmet ist, einer sehr häufigen Erkrankung, über die nur wenig gesprochen wird. Viele Frauen mit PCOS fragen sich sofort: Kann es Auswirkungen auf meine Fruchtbarkeit haben? Zur Beantwortung dieser Frage ist es wichtig zu wissen, wie sich polyzystische Ovarien (P.O.) vom polyzystischen Ovarialsyndrom (PCOS) unterscheidet.

Embryotransfer
FAQs

Embryotransfer: Wie viele Embryonen sollten übertragen werden?

Im Bereich der assistierten Reproduktion gibt es derzeit eine Meinungsverschiedenheit bezüglich des Embryotransfer und der Entscheidung, ob ein einzelner Embryo oder mehrere Embryonen übertragen werden sollten. In unseren Kinderwunschkliniken der IVF-Life-Gruppe empfehlen wir den Transfer eines einzelnen Embryos, um somit das Risiko einer Zwillingsschwangerschaft zu verringern, ohne die Erfolgschancen zu mindern. Wir sprachen mit Dr. Estefanía Rodríguez Ferradas, stellvertretende ärztliche Leiterin und Forschungsdirektorin bei IVF Donostia, um zu erfahren, was es mit dem Transfer von mehr als einem Embryo in einem Zyklus zur künstlichen Befruchtung auf sich hat. Mehr Schwangerschaften dank Reproduktionsmedizin In den letzten zehn Jahren ist die Zahl

ICSI
Fertilitätsbehandlungen

ICSI: Techniken der assistierten Reproduktion

Leonor Ortega, Laborleiterin der IVF-Spain, informiert uns in diesem Blog über die assistierte Reproduktionstechnik ICSI, die in der Klinik von IVF-Spain Alicante in 95 % der Fälle angewendet wird. Das Alter wirkt sich bei Frauen drastisch auf die Eizellreserve aus, während bei Männern die Spermienproduktion nie aufhört. Zahlreiche Studien haben jedoch gezeigt, dass die Spermienqualität in direktem Zusammenhang mit dem Alter abnimmt.

warum werde ich nicht schwanger
FAQs

Warum werde ich nicht schwanger?

Artikel betreut vom medizinischen Team der IVF-Spain Es ist nicht leicht, optimistisch zu bleiben, wenn man Mutter werden möchte und es nicht klappt. Die Hoffnung, es irgendwann zu schaffen und weiterhin versuchen schwanger zu werden, ist mit starken und frustrierenden Gefühlen verbunden. In diesen Momenten fragt man sich: Warum werde ich nicht schwanger? Die Antwort darauf ist, dass die Fruchtbarkeit aus unterschiedlichen Gründen beeinträchtigt sein kann.

Andere Inhalte

Das ABC der Embryonenauswahl

Die Embryonenauswahl ist eine entscheidende Phase einer Kinderwunschbehandlung. Der Erfolg der Behandlung wird zu großem Teil davon abhängen.

assisted hatching
FAQs

Assisted Hatching: Wann wird es empfohlen?

Die Implantation des Embryos ist einer der wichtigsten Schritte bei einer assistierten Reproduktionsbehandlung. In vielen Fällen, in denen der Embryo untersucht und alle möglichen Faktoren ausgeschlossen wurden, aber keine Einnistung gelingt, wird empfohlen, die Technik des Assisted Hatching (Schlüpfhilfe) anzuwenden, um das Vorhandensein einer verdickten äußeren Membran (auch Zona Pellucida gennant) auszuschließen, die den Austritt des Embryos und somit seine Einnistung im Endometrium verhindert.