Blog

Abonnieren






Ja, ich habe die und erkläre mich damit einverstanden Nutzungsbedingungen*

Ziagretten & Fertilität – Special zum Weltnichtrauchertag 2017

Ziagretten & Fertilität – Special zum Weltnichtrauchertag 2017

Am 31. Mai 2017 wird überall Weltnichtrauchertag gefeiert, um sich für die Reduzierung des Zigarettenkonsums einzusetzen und um so zu einer besseren Gesellschaftsentwicklung beizutragen.

Wir bei IVF Spain wollen auf die schädlichen Auswirkungen von Tabak auf die reproduktive Gesundheit aufmerksam machen. Gleichzeitig wollen wir diejenigen, die rauchen, dazu motivieren diese giftige Substanz zu vermeiden, die einen sehr negativen Einfluss auf die Gesundheit im Allgemeinen aber auch speziell auf die Fortpflanzungsfähigkeit hat.

Frauen, die rauchen und sich einer künstlichen Befruchtung unterziehen, haben deutlich niedrigere Implantationsraten als Nichtraucherinnen. Die Substanzen, die die Zigaretten enthalten, beeinflussen den Reifungsprozess der Eizellen und erhöhen auch das Risiko chromosomaler Anomalien.

Auch bei Männern, haben Nikotin und die anderen Komponenten, die Zigaretten beinhalten, negtive Auswirkungen auf die Spermienqualität und können genetische Schäden der Spermien verursachen.

Darüber hinaus, wenn die Mutter während der Schwangerschaft raucht, konsumiert auch das Baby diese schädlichen Substanzen, was sich durch ein Nikotin-Entzugs-Syndrom des Kindes nach der Geburt äußern kann. Tabak während der Schwangerschaft, verringert die Sauerstoffzufuhr des Fötus um 40%, was sein Wachstum und seine Entwicklung behindert. Das ist der Grund, warum die Kinder von Frauen, die rauchen, durchschnittlich bei der Geburt 200 Gramm weniger wiegen als Babys von Nichtraucherinnen.

Es ist also immer gut mit dem Rauchen aufzuhören, gerade wenn Sie dies schon lange Zeit tun. Sobald Sie aufhören, schenken Sie nicht nur ihren eigenen Zellen wertvolle Lebensjahre, sondern auch den Menschen um Sie herum, den passiven Rauchern. Im Falle von schwangeren Frauen macht sich die positive Auswirkung auf das Baby sofort bemerkbar: der Puls des Babys, der Kohlenstoffmonoxidgehalt im Körper und damit auch das Risiko einen Herzinfarkt zu erleiden sinken deutlich.

Hier einige Zitate unserer Experten auf dem Gebiet der Reproduktionsmedizin zum Thema Zigarettenkonsum:

dr alvarezDr. Alicia Álvarez:

„Da wir die Umweltgiftstoffe, die uns täglich umgeben nicht vermeiden können, müssen wir wenigsten auf die schädlichen Stoffe verzichten über deren Konsum wir selbst entscheiden können wie zum Beispiel den des Tabaks, der nicht nur unsere allgemeine Gesundheit, sondern auch die unserer Gameten beeinträchtigt.“

dr herreraDr. Isabel Herrera:

„Es ist sehr wichtig, zu betonen, dass das Rauchen sowohl für Frauen als auch für Männer schädlich ist. Bei Frauen verringert sich die Implantationsrate und bei Männern die Samenqualität erheblich.“

Dr. Natalia Szlarbdr szlarb

„Lassen Sie jeden Tag Weltnichtrauchertag sein, denn der Zigarettenkonsum ist sehr schädlich für die Gesundheit aller, aber insbesondere für diejenigen, die Eltern werden möchten.“

dr rogel

Dr. Sergio Rogel

„Nikotin ist eine der schädlichsten Substanzen, die wir in unserer Gesellschaft freiwillig konsumieren. Es reduziert die Anzahl der Eizellen, verursacht Krebs aller Art (Blase, Uterus, Nieren, Lunge, …), beeinflusst die Erektion, erhöht das Herzinfarktrisiko und vieles mehr. Die Frage, die wir uns stellen müssen, wenn man das alles weiß: “Warum rauchen wir dann trotzdem? „

 

Haben Sie Schwierigkeiten schwanger zu werden und möchten gerne weitere Informationen erhalten, dann kontaktieren Sie uns hier.