TESA

Die testikuläre Spermien-Aspiration (TESA) ist eine minimal-invasive Technik zur Gewinnung von Samenzellen mittels Hohlnadel-Aspiration aus dem Hodengewebe. Der Eingriff wird mit lokaler Anästhesie durchgeführt.

TESA wird angewandt um Samenzellen direkt aus dem Hoden zu entnehmen, wenn eine Entnahme auf andere Weise nicht möglich ist. Entweder weil der Patient nicht ejakulieren kann, weil sich in der Samenflüssigkeit aufgrund von Azoospermie oder Nekrospermie keine geeigneten Spermatozoen befinden oder auch bei vasektomierten Patienten.

Abgesehen von den Fällen mit pathologischen Spermien wird TESA auch eingesetzt, wenn die Befruchtungsrate niedrig ist, um somit die Schwangerschaftsrate zu verbessern, unabhängig von der Qualität der Samenzellen, die sich in der Samenflüssigkeit befinden.

Die TESA-Methode ist eine Ergänzung zur IVF-Behandlung, die das Schwangerwerden ermöglicht. Bei IVF-Spain zählt es zu unseren Prioritäten unseren Patienten modernste Techniken der Reproduktionsmedizin sowie Spitzentechnologie zu bieten, um eine erfolgreiche Schwangerschaft zu erreichen und somit ein gesundes Kind zur Welt zu bringen.