Die Kegel-Übungen können für Ihren Beckenboden kontraproduktiv sein

Die Hauptgründe, die die Frauen dazu bringen einen Beckenboden Spezialisten aufzusuchen sind Blasenschäche, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder Narbenschmerzen nach der Geburt. Dank einer Mentalitätserweiterung aufgrund der kulturellen Entwicklung, des Informationszugangs und der Suche nach dem körperlichen Wohlbefinden, gibt es jeden Tag mehr Frauen die einen Physiotherapeuten aufsuchen um ihre Beckenbodenprobleme zu lösen.

Continue reading „Die Kegel-Übungen können für Ihren Beckenboden kontraproduktiv sein“

Leben mit Endometriose: Drei Appelle einer Betroffenen

Möchte man erfahren, wie viele Frauen in Deutschland an der häufigsten gynäkologischen Erkrankung leiden, sucht man nach offiziellen Zahlen vergebens. Es existieren lediglich Schätzungen, alte Statistiken, unterschiedliche Angaben auf jeder Webseite – so wenig Information über so viel körperlichen und psychischen Schmerz.

Ein Leben mit Endometriose bedeutet auch ein Leben mit Einschränkungen. Wie sehr der Alltag von der immer noch unbekannten Krankheit beeinflusst wird, kann von Frau zu Frau stark variieren. Ist das Fehlen eines einheitlichen Krankheitsbildes bereits ein Grund für die geringe Aufmerksamkeit in unserer Gesellschaft? Wie erleben betroffene Frauen das Verhalten von Mitmenschen und Ärzten?

Continue reading „Leben mit Endometriose: Drei Appelle einer Betroffenen“

Künstliche Befruchtung im Ausland: Worauf sollte geachtet werden?

Die eigene Familiengründung stellt für die meisten Paare den bedeutendsten Schritt in eine gemeinsame Zukunft dar. Umso tragischer wenn dieser trotz aller Bemühungen nicht gelingen will. Weltweit sind nach Expertenschätzungen 48,5 Millionen Paare aufgrund von Unfruchtbarkeit ungewollt kinderlos. Viele entscheiden sich an diesem Punkt für die Vorteile der modernen Medizin. Mithilfe von künstlicher Befruchtung ­­– Eizellen – oder Samenspende – soll das gemeinsame Familienglück doch noch ermöglicht werden. Während die Samenspende in Deutschland erlaubt ist, kann eine Eizellenspende jedoch nur im Ausland durchgeführt werden.

Continue reading „Künstliche Befruchtung im Ausland: Worauf sollte geachtet werden?“

Queerer Kinderwunsch: Gleichgeschlechtliche Paare möchten Eltern werden, aber wie?

Gleichgeschlechtlich liebend und Kinderwunsch: Was ein Widerspruch zu sein scheint, ist in Wirklichkeit gar keiner. Tatsächlich möchten jede zweite lesbische Frau und jeder dritte schwule Mann in einer Familie mit Kindern leben. Mit diesem Thema wird sich in Deutschland kontrovers auseinandergesetzt. Ob es Kindern in sogenannten Regenbogenfamilien anders ergeht als in einem „klassischen“ Haushalt, wird seit vielen Jahren in Studien untersucht.

Continue reading „Queerer Kinderwunsch: Gleichgeschlechtliche Paare möchten Eltern werden, aber wie?“

Sperma ja, Eizelle nein – die verrücktesten Gesetze der Reproduktionsmedizin

Das sogenannte Embryonenschutzgesetz regelt in Deutschland die Verfahren der künstlichen Befruchtung seit fast dreißig Jahren. Es dient einem wichtigen Zweck: Dem Schutz von Embryonen und somit von ungeborenem Leben. In diesem Feld gilt die deutsche Gesetzgebung als eine der strengsten der Welt. Immer häufiger wird deshalb Kritik an den rigiden Normen laut: Es sei veraltet, nicht mehr zeitgemäß, setze Frauen unnötigen Risiken aus und erschwere ihren Weg zum Kinderglück. In der Tat lassen sich im Embryonenschutzgesetz zahlreiche Widersprüche, Ungereimtheiten und ungerechte Regelungen finden.

Continue reading „Sperma ja, Eizelle nein – die verrücktesten Gesetze der Reproduktionsmedizin“

Vom Wunsch- zum Traumkind – Woran arbeitet die Fertilitätsforschung?

Bei der Fertilitätsforschung stehen drei grundlegende Forschungsfragen im Mittelpunkt: Wie kommt Unfruchtbarkeit zustande? Welche Methoden gibt es, um Unfruchtbarkeit zu verhindern? Und wie kann auf die Fruchtbarkeit und das zukünftig entstehende Leben Einfluss genommen werden? Der Forschungsbedarf ist dabei riesig und es ist noch ein langer Weg, um alle Fragen zu beantworten. Wir stellen beispielhaft verschiedene Forschungsansätze vor.

Continue reading „Vom Wunsch- zum Traumkind – Woran arbeitet die Fertilitätsforschung?“

Fruchtbarkeitstests: Will ich wirklich wissen, ob es vielleicht zu spät ist?

Die weibliche Fruchtbarkeit kann man sich vorstellen wie eine große Sanduhr: Zur Geburt ist das Stundenglas gefüllt mit durchschnittlich etwa einer Million Eizellen.

Continue reading „Fruchtbarkeitstests: Will ich wirklich wissen, ob es vielleicht zu spät ist?“

Zerreißprobe künstliche Befruchtung: So überstehen Paare ihre Kinderwunschbehandlung

Eine Kinderwunschbehandlung sollte wohlüberlegt sein, schließlich steht am Ende einer erfolgreichen Therapie im besten Falle ein neuer Mensch. Ein eigenes Baby bedeutet für viele Menschen die schönste Herausforderung der Welt; die Umstellungen im Leben, die es erfordert, sind viele bereit aufzunehmen.

Auf die Zeit vor und während einer Kinderwunschbehandlung sollten die Eltern in spe gut vorbereitet sein, denn dieser Lebensabschnitt ist bei vielen Paaren mit Druck, Stress und einer emotionalen Achterbahnfahrt verbunden.

Mehr als 80 Prozent der Paare stufen die psychische Belastung während einer Kinderwunschbehandlung als sehr hoch ein. Für viele wird dies zu einer echten Zerreißprobe, bei der der Zusammenhalt in der Beziehung auf eine harte Probe gestellt wird.

Continue reading „Zerreißprobe künstliche Befruchtung: So überstehen Paare ihre Kinderwunschbehandlung“

Wenn das Wunschkind teuer wird – Finanzierungsmöglichkeiten bei künstlicher Befruchtung

Bei vielen Paaren kommt irgendwann der Punkt, bei dem der Wunsch nach einem Kind stärker wird. Künstliche Befruchtungen sind dabei oft der einzige Weg, um den Traum doch noch zu erfüllen. Doch eine Kinderwunschbehandlung ist nicht ganz billig: In der Regel muss man pro Versuch mit rund 3.000 Euro rechnen; nicht selten sind mehrere Anläufe notwendig, bis eine Behandlung den ersehnten Erfolg bringt. Wer nun frustriert aufhören will weiterzulesen, der kann beruhigt sein, denn bei der Erfüllung des Kinderwunsches können die meisten Menschen mit finanzieller Unterstützung rechnen:

Continue reading „Wenn das Wunschkind teuer wird – Finanzierungsmöglichkeiten bei künstlicher Befruchtung“

Single, 40, kinderlos – was kann man tun?

Aufgrund der hormonellen Veränderungen im Körper von Frauen während der sogenannten Wechseljahre wird eine Schwangerschaft ab einem Alter von 40 Jahren zunehmend unwahrscheinlich. Der Eisprung, die fruchtbare Phase im weiblichen Zyklus, wird seltener und es gibt immer häufiger Zyklen ohne Eisprung.

Je älter die Frau ist, desto weniger lebensfähige Eizellen verbleiben. Wenn kein Partner und potenzieller Vater in Sicht ist und die biologische Uhr lauter tickt, fühlen sich viele Frauen stark unter Druck gesetzt – groß ist die Angst, dass der Traum vom eigenen Kind nicht mehr erfüllt werden kann.

Continue reading „Single, 40, kinderlos – was kann man tun?“