Erhaltung der Fruchtbarkeit

Erhalt der Fruchtbarkeit

Der Erhalt der Fruchtbarkeit ist einer der großen, medizinischen Fortschritte im Bereich der Kinderwunschbehandlungen. Diese Behandlung ermöglicht es die Frauen zu entscheiden wann sie eine Familie gründen möchten.

Verschiedene Faktoren bringen Frauen dazu die Entscheidung Mutter zu werden auf später zu verschieben. Zu den häufigsten Gründen zählen: den richtigen Partner noch nicht gefunden zu haben, die eigene Karriere oder eine wirtschaftlich instabile Lage. In vielen Fällen, ist zum Zeitpunkt an dem diese Faktoren optimal sind, dagegen das reproduktive Alter nicht mehr so gut geeignet.

Dank der Reproduktionsmedizin können Frauen heutzutage ihre Fruchtbarkeit erhalten, indem sie im jungen Alter Eizellen vitrifizieren lassen. So bleibt die Qualität der Eizelle, bis zum Zeitpunkt an dem sie wirklich Mutter werden wollen oder können, erhalten.

Für den Erfolg dieser Kinderwunschbehandlung ist es erforderlich sie vor dem 35. Lebensjahr zu beginnen, da die Eizellqualität in diesen Jahren am besten ist. Auf diese Weise werden die Erfolgsaussichten auf eine Schwangerschaft bei der Einnistung des Embryos in die Gebärmutterschleimhaut der Mutter wesentlich verbessert. Außerdem empfehlen Fertilitätsspezialisten regelmäßig Untersuchungen durchzuführen, um sich zu vergewissern, dass das Reproduktionssystem richtig funktioniert.

Die Behandlung zum Erhalt der Fruchtbarkeit kann auch eine gute Lösung für den Kinderwunsch von Patienten sein, die sich einer Chemotherapie oder lokalen Strahlentherapie unterziehen müssen, oder die unter Krankheiten leiden, die die Einnahme von Medikamenten erfordern, die eine negative Auswirkung auf die Fertilität und die Ovarialreserve haben. Der Erhalt der Fruchtbarkeit gewährleistet, dass Eizellen im optimalen Zustand erhalten bleiben, damit sie auch später die Möglichkeit haben noch ein Kind mit ihren eigenen Eizellen zu bekommen, wenn die Krankheit überstanden ist.

Unsere Priorität als Kinderwunschzentrum ist es Behandlungen, wie z. B. die Behandlung zum Erhalt der Fruchtbarkeit, erfolgreich abzuschließen. Deswegen führen wir bei unseren Patienten eine ausführliche, ärztliche Diagnose durch, um zu beurteilen welche Behandlung für den jeweiligen Fall am besten geeignet ist. Bei der Beurteilung werden auch die persönlichen Umstände des Patienten in Betracht gezogen.

92%
Überlebensfähigkeitsrate nach Auftauen der Eizellen
Verfahren der Behandlung zum Erhalt der Fruchtbarkeit

Schritt 1: Stimulation der Eierstöcke

Die Behandlung zum Erhalt der Fertilität beginnt mit einer ovariellen Stimulation, die nach individuell erstellten Protokollen ausgeführt wird. Ziel ist es, die richtige Anzahl an Eizellen zu erhalten, um die Erfolgschancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen.

In diesem Zeitraum, der in der Regel zwischen 10 und 20 Tage beträgt, werden Ultraschalluntersuchungen durchgeführt, um zu überprüfen, ob die Patientin entsprechend auf die eingenommenen Medikamente reagiert. Auch die heranreifenden Eizellen im Eierstock und dessen progressives Wachsen werden beobachtet, bis sie die optimale Größe für die Follikelpunktion erreicht haben und somit zum Kinderwunscherfolg führen.

Schritt 2: Follikelpunktion

Dank dem vorherigen Schritt existiert inzwischen eine beträchtliche Menge an Eizellen im optimalen Zustand für die Ausreifung. Zu diesem Zeitpunkt wird der Eisprung ausgelöst und ein Termin für die Follikelpunktion und das Absaugen der Eizellen aus den Eierstöcken mit Hilfe von vaginalem Ultraschall wird festgelegt. Dieser Eingriff ist nicht-invasiv. Er wird im Operationssaal mit leichter Narkose durchgeführt. Die Patientinnen spüren dabei keinerlei Unannehmlichkeiten und können direkt danach ihren alltäglichen Aktivitäten nachgehen.

Schritt 3: Eizellen-Vitrifikation

Nachdem die Eizellen in optimalen Zustand entnommen wurden, werden sie in Flüssigstickstoff mit einer Temperatur von - 196 ºC getaucht und eingefroren (kryokonserviert). Auf diese Weise wird die Alterung gestoppt, bis zum Moment der Befruchtung und Implantation. Die Kryokonservierung gewährleistet, dass die Eizellen dieselbe Qualität behalten, wie am Tag an dem sie dem Eierstock entnommen wurden.

Für wen ist es angegeben?
Diese Behandlung sollte vor dem 35. Lebensjahr durchführt werden.
Frauen die noch nicht vorhaben eine Familie zu gründen.
Patientinnen die unter Endometriose leiden.
Patientinnen die unter polyzystische Ovarialsyndrom (PCO-Syndrom) leiden.
Krebspatientinnen und Patientinnen mit anderen Krankheiten, dessen medikamentöse Behandlung die Fruchtbarkeit negativ beeinflusst.

 

*Die Durchführbarkeit der Behandlung hängt in jedem Fall von der ärztlichen Diagnose ab.

Mit einer
Patientenassistentin sprechen